089 / 7006 5020 dialog@rogers-immobilien.de

Eine gute und bezahlbare Immobilie in München zu finden, kann schon eine Herausforderung sein. Und wenn Sie eine besichtigten, die Sie sehr gerne kaufen möchten, ist es keine Seltenheit, wenn noch weitere Interessenten genause  begeistert sind, wie Sie.

Also was ist zu tun, damit der Traum Wirklichkeit wird? Eine Patentlösung gibt es nicht, aber durchaus bewährte Tipps, die Ihnen helfen können schneller ans Ziel zu kommen.

Was sollten Sie vor der Besichtigung beachten?

Wenn Sie in einem Immobilienportal eine Wohnung oder ein Haus finden, die Ihnen zusagt, können Sie davon ausgehen, dass Sie nicht der einzige Interessent sind, der sie besichtigen möchte. Vor allem, wenn das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt und die Ausstattung sehr gut ist, können Sie damit rechnen, dass bei dem Immobilienmakler sehr viele Anfragen eingehen.

Wenn die Immobilie bewohnt ist, wird es dem Immobilienmakler höchstwahrscheinlich nicht möglich sein, allen Interessenten gleich einen Besichtigungstermin anbieten. Vor allem ein seriöser Immobilienmakler wird möglichst individulle Besichtigungstermin vergeben und bei bewohnten Wohnungen oder Häusern, gestaltet sich dies nicht immer ganz einfach.

Dann ist es hilfreich, wenn Sie auf sich auf einer angenehme Art und Weise aufmerksam machen, dabei können Sie wie folgt vorgehen:

1. Vollständige Kontakdaten

Senden Sie dem Immobilienmakler eine E-Mai-Anfrage über das Portal, wo Sie die Immobilie gefunden haben. So kann er das Angebot gleich zuordnen. Füllen Sie Ihre Kontaktdaten möglichst vollständig aus. Dabei ist es hilfreich, wenn Sie Ihr Interesse an der Immobilie zum Ausdruck bringen.

2. Wichtige Informationen für den Kauf

Für den Immobilienmakler ist es wichtig, dass er Besichtigungen mit Kaufinteressenten tätigt, die für die angebotene Immobilie auch in Frage kommen. Dies ist letztendlich wichtig auch für Sie, denn Sie wollen Ihre kostbare Zeit mit unnötigen Besichtigungen nicht verschwenden. Hier kann Einiges über die Kontaktanfrage abgestimmt werden.

3. Soll ich nachtelefonieren?

Ein Anruf schadet nie, auch wenn Sie bereits eine Kontaktanfrage per E-Mail gesendet haben. Es ist natürlich kein Muss, aber es zeigt, dass Sie an der Immobilie sehr interessiert sind und Sie können schon vorab erfahren, wann Sie mit einem Besichtigungstermin rechnen können.

4. Seien Sie originell und Sie bleiben in Erinnerung

Wenn Sie bei dem Makler in Erinnerung bleiben möchten, können Sie ihm eine kleine Infomappe über sich selber und Ihre Wunschimmobilie per E-Mail zukommen lassen. Dort können Sie außer Ihrer Kontaktdaten und den wichtigen Informationen für den Kauf auch Ihre Wünsche in Bezug auf Ihre Wohnungssuche äußern. Ideal ist es, wenn sich die Wunschliste weitesgehend mit der angeboten Immobilie deckt. Vermerken Sie auch, warum Sie umziehen möchten. Ein Photo von Ihnen bewirkt ein Wunder. Sie werden auf alle Fälle in Erinnerung bleiben und wenn nur eine begrenzte Anzahl von Interessenten zu dem ersten Besichtigungstermin eingeladen werden kann, werden Sie sicher dabei sein.

Vielleicht machen Sie sich jetzt Gedanken, ob Sie so viele private Informationen über sich weiter geben sollen? Ich empfehle Ihnen dies bei jedem Angebot individuell zu entscheiden. Folgende Fragen werden Ihnen dabei helfen?

-Inwiefern entspricht das Angebot meinen Wunschvorstellungen?

-Wie dringend bin auf der Suche nach einer Immobilie?

-Ist es ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis?

Übrigens ein seriöser Immobilienmakler wird Ihre Daten streng vertraulich behandeln und eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

_____

5. Halten Sie die notwendigen Bewerbungsunterlagen bereit

Hat Sie die Anzeige der Wohnung bereits überzeugt, dass es eigentlich die richtige Wohnung für Sie ist und die Besichtigung soll es bestätigen? Wenn ja, können Sie bei dem Makler oder Vermieter nachfragen, welche Unterlagen er für die Mieterauswahl benötigt und ihn bitten Ihnen die Selbstauskunft vorab zuzusenden. In der Regel wird die ausgefüllte und unterschriebene Selbstauskunft, die letzten 3 Gehaltsnachweise und die Kopie des Personalausweises benötigt. Sehr hilfreich ist auch die Schufa-Auskunft. Sie können die Unterlagen bereit halten und diese abgeben, wenn Sie die Wohnung besichtigten und sie auch tatsächlich mieten möchten. Dadurch gewinnen Sie viel Zeit, verschaffen sich einen Vorsprung vor den anderen Interessenten und auch ein Plus bei dem Makler oder Vermieter.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen Besichtigungstermin erhalten. Was sollten Sie dabei beachten?

6. Turnschuh oder Budapester?

Bei einer Besichtigung wird Sie der Vermieter oder Immobilienmakler zum ersten mal persönlich kennen lernen, daher machen Sie das Beste daraus und hinterlassen Sie eine visuell positiven Eindruck. Ein gepflegtes Äußeres sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

7. Zeigen Sie Interesse

Seien Sie pünklich. Zeigen Sie Interesse während der Besichtigung und wenn Ihnen die Wohnung gefällt, bringen Sie es zum Ausdruck. Gehen Sie nicht ans Telefon, vor allem, wenn der Vermieter bei der Besichtigung anwesend ist. Ansonsten kommunizieren Sie, dass Ihnen die Wohnung doch nicht so wichtig ist. Am Besten schalten Sie Ihren Mobiltelefon aus und widmen Sie Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit der Besichtigung, schließlich sollten Sie eine Entscheidung treffen, ob dies Ihr zukünftiges zu Hause sein wird.

8. Selbstauskunft anfordern und zügig handeln

Es ist nicht notwendig, dass Sie gleich bei der Besichtigung zusagen. Allerdings, wenn Sie sich sicher sind, dass es die richtige Wohnung für Sie ist, sollten Sie es tun. Fordern Sie die Selbstauskunft an, die sie möglichst bald mit den gewünschten Unterlagen dem Immobilienmakler oder Vermieter zusenden sollten. Übrigens falls sie sich dann doch unsicher werden, können Sie Ihre Zusage ohne Weiteres zurück ziehen, denn erst die Unterschrift in dem Mietvertrag ist verbindlich.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Wunschwohnung in München möglichst bald finden. Wenn Sie Fragen oder Tipps haben, können Sie uns diese im Kommentar gerne mitteilen oder uns auch hier kontaktieren.